Home

Praxis

Leistungen

Team

Notdienst

🧑‍⚕️ Jobs

Endodontie

Endodontie

Wissenswertes zur Wurzelkanalbehandlung

Aus dem Griechischen kommend, bedeutet das Wort Endo “das Innere“, odont bedeutet “Zahn“. Die Endodontie befasst sich also mit der Behandlung des Zahninneren. Wenn es zu einer bakteriellen Infektion des Zahninneren (Pulpa) kommt, spricht man von einer Pulpitis. Das kann passieren, wenn die Bakterien bis ins Zahninnere vordringen, zum Beispiel durch Karies, parodontale Entzündungen oder auch einen Unfall. Ist der Nerv im Inneren des Zahns entzündet, sind starke, pulsierende Schmerzen oft das erste Symptom. Um die Schmerzen zu beseitigen und den Zahn zu erhalten, führen wir eine Wurzelkanalbehandlung durch, abgekürzt auch Wurzelbehandlung genannt.

Wie läuft die Behandlung ab?

Ist eine Wurzelbehandlung notwendig, wird der Zahn zunächst örtlich betäubt. Im Anschluss wird am Zahn ein kleines elastisches Spanngummituch (Kofferdam) angebracht, um ihn während der Behandlung frei von Speichel und Bakterien zu halten. Die Zahnkrone wird eröffnet und die Nervhöhle (Pulpakammer) gereinigt.

Anschließend werden die vorhandenen Wurzelkanäle lokalisiert und mit kleinen Feilen erweitert. Dieses „Erweitern“ ermöglicht die Reinigung und Desinfektion des gesamten Wurzelkanalsystems. Für die einzelnen Arbeitsschritte sind optische Vergrößerungshilfsmittel sehr hilfreich, um die feine und stark verzweigte Anatomie der Zahnwurzelkanäle im Verlauf der Behandlung zu erkennen und zu behandeln.

Mit einer besonders sorgfältigen Arbeitsweise, viel Erfahrung und modernster Technik erhöhen wir die Erfolgsaussichten der Behandlung und tun alles dafür, den Zahn zu retten. Bleibt der Zahn nach der Behandlung ruhig und entzündungsfrei, kann eine dauerhafte Füllung gesetzt werden, die den Zahn verschließt. Je nachdem, wie stark die Zahnsubstanz geschädigt ist, kommt außerdem eine Zahnkrone zur Stabilisierung in Betracht, da der wurzelbehandelte Zahn mit der Zeit anfälliger für Frakturen wird.

Gibt es Alternativen zur Wurzelkanalbehandlung?

Ist das Innere eines Zahnes entzündet und womöglich bereits auch der Kieferknochen betroffen, ist die einzige Alternative zur Wurzelkanalbehandlung die Extraktion des Zahns. Der gezogene Zahn muss mittelfristig durch ein Implantat oder eine Brücke ersetzt werden, um die Kaufunktion und in vielen Fällen auch eine ansprechende Optik des Gebisses wiederherzustellen. Zwar ist moderner Zahnersatz inzwischen sehr leistungsstark, kann aber nach wie vor nicht an einen natürlichen Zahn heranreichen. Der Erhalt des Zahns sollte deshalb immer oberste Priorität haben.

Ă–ffnungszeiten:
Mo–Do. 8:00–18:00,
Fr. 8:00–14:00
Sprechzeiten nach Vereinbarung
Termin telefonisch vereinbaren
Tel. +49 06155 64404
BrahmsstraĂźe 31, 64347 Griesheim

Leistungen

Cerec

Dank des modernen, computergestützten CEREC-Verfahrens können wir Ihnen hochwertigen Zahnersatz aus Keramik – zum Beispiel Inlays, Kronen oder Brücken – noch am selben Tag einsetzen.
$

mehr

Leistungen

Laser

Die Einsatzgebiete der Lasertherapie in der Zahnmedizin sind vielfältig – mit unserem speziellen Dentallaser können wir effektiv Keime reduzieren, eine schnellere Wundheilung fördern sowie Schwellungen und Schmerzen minimieren.
$

mehr

Leistungen

Zahnersatz

Fehlen einer oder sogar mehrere Zähne, muss für Ersatz gesorgt werden, um die Funktion und Ästhetik des Gebisses zu erhalten. Wir bieten Ihnen in unserer Praxis verschiedene Möglichkeiten für hochwertigen und langlebigen Zahnersatz.
$

mehr

Leistungen

Weitere Leistungen

Unser umfassendes Leistungsspektrum auf hohem zahnmedizinischem Niveau  – von A wie Aligner bis Z wie Zahnersatz.

$

mehr